Suche

Zinshaus/Renditeobjekt zum Kauf in Hachenburg VG Vermietetes, freistehendes Wohn-/Gewerbeobjekt mit verschiedenen Gebäudeteilen auf großem Areal!

offen

Ihr Ansprechpartner

Objekt-Nr. 20014-A-17292

Wohnfläche
ca. 463 m²
Grundstück
ca. 9.489 m²
vermietbare Fläche
ca. 1.699 m²
Kaufpreis
875.000 €
Käuferprovision
3.57 %
Mieteinnahmen (Ist)
60.000 €
Mietvervielfältiger (Soll)
14.58
Anzahl Stellplätze
2
Baujahr
1981
Befeuerungsart
Öl
Heizungsart
Zentralheizung
Provisionspflichtig
Stellplatzart
Garage
verfügbar ab
n.V.
Verkaufstatus
offen
Vermietet
Zustand
gepflegt

Adresse

57627 Hachenburg VG

Beschreibung

Das ideale Objekt für den Kapitalanleger!

Das Verkaufsangebot besteht aus 4 verschiedenen Immobilien, die ab 1981 auf einem ca. 9.489 m² großen Grundstück in einem Gewerbegebiet nähe der Stadt Hachenburg erbaut worden sind. Die gesamtvermietbare Fläche beträgt ca. 1.699 m². Davon sind ca. 463 m² Wohnfläche und ca. 1.236 m² Gewerbefläche. Weiterhin gehört noch eine ca. 4.000 m² große, bestfestigte Außenfläche zum Anwesen dazu.

Alle Immobilien sind vollständig vermietet und erzielen zur Zeit eine jährliche Nettokaltmiete in Höhe von EUR ca. 60.000,- . Da eine der Wohnung vom derzeitigen Eigentümer bewohnt wird, wäre bei einer zusätzlichen Vermietung eine Sollmiete von ca. EUR 71.688,- möglich.

Gebäude 1 - Wohn-/Geschäftshaus, Bj. 1982:
UG: Physiotherapiepraxis
EG: Büroräume
DG: Großzügige Wohneinheit

Gebäude 2 - Wohn-/Geschäftshaus mit Halle, Bj. 1982:
EG: Geräumige Produktions-/Lagerhalle, Büro
OG: 4 Appartements + Speicher

Gebäude 3 - Norwegisches Holzblockhaus, Bj. 1981
Gebäude 4 - Norwegisches Holzblockhaus, Bj. 1984

Ausstattung

Die Beheizung der Wohn-/Geschäftshäuser erfolgt über eine Öl-Zentralheizung, die Blockhäuser werden mit Holz beheizt. Die Kunststofffenster sind isoliervgerlast und der Boden größtenteils mit Fliesen ausgelegt.

Die Energieausweise befinden sich in Erstellung - liegen aber bei Besichtigung vor.

Lage

Das Anwesen befindet sich am Ortsrand in einem kleinen Gewerbegbiet einer Ortsgemeinde innerhalb der Verbandsgemeinde Hachenburg im schönen Westerwald.

Die Gemeinde verfügt darüber hinaus über öffentliche Kinderspielplätze, einen Fußballplatz, eine Grillanlage mit Pavillon, Grillhütte und Spielwiese, ein Gemeindezentrum mit Saal und 160 Sitzplätzen sowie Vereinsraum. Eine Grundschule für die kleinen Mitbürger, befindet sich im Ort.

Die nächsten Autobahnanschlussstellen befinden sich in Siegen, Wilnsdorf und Herborn an der A 45 Dortmund–Gießen, etwa 25 Kilometer entfernt.
Der nächstgelegene ICE-Halt ist der Bahnhof Montabaur an der Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main.

Sonstiges

Die historische Löwenstadt Hachenburg ist eine Stadt mit viel Potential. Als Mittelzentrum der Region bietet sie eine große Bandbreite an Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungen. Hachenburg bietet über das ganze Jahr hinweg zahlreiche Attraktionen in Form von verschiedenen Märkten und Festen. Im Juni beginnt die Zeit der bis August andauernden, gern besuchten und kostenfreien Open-Air-Konzerte auf dem alten Markt, auf denen regionale aber auch internationale Künstler für ein buntes Darbietungsprogramm sorgen. Schulen und Kindergärten sind zahlreich vertreten. Die medizinische Versorgung ist sehr gut und wird durch das ansässige Kreiskrankenhaus abgerundet.
Hachenburg liegt mit knapp 6.000 Einwohnern im Westerwald zwischen Koblenz im Süden und Siegen im Norden bzw. zwischen Altenkirchen im Westen und Bad Marienberg (Westerwald). Die hügelige und bewaldete Umgebung ist besonders reizvoll für Naturliebhaber.
Die Stadt liegt an der Eisenbahnstrecke Westerwald-Sieg-Bahn (Limburg (Lahn)–Westerburg–Hachenburg–Altenkirchen–Au (Sieg)-Betzdorf (Sieg)-Siegen-Kreuztal), auf welcher die Züge täglich im Stundentakt verkehren. Die Ballungsräume Rhein-Ruhr, das Rhein-Main Gebiet und Köln sind ab dem Bahnhof Au(Sieg) erreichbar.

Die Autobahnauffahrten zur A 3 befinden sich an der Anschlussstelle Montabaur (ca. 25 km), Mogendorf (ca. 24 km)und Dierdorf (ca. 23 km).
Der nächstgelegene ICE-Halt ist der Bahnhof Montabaur an der Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main.

Zurück